Impressum
Dienstag, 30.05.2017

Hinweis zu Ihrem Browser: Leider können Sie diese Seiten aufgrund der unzureichenden Unterstützung aktueller Internet-Standards (CSS1, CSS2) durch ihren derzeitigen Browser nicht in voller Qualität betrachten.
Während Sie die Inhalte der Webseite sehen, kann das moderne Layout mit dem verwendeten Browser nicht dargestellt werden.

Das Ulimpische Feuer

“Du, Uli, brennst du?”

In der Tat eine ungewöhnliche Frage, die Dirk mir da um 22.40 Uhr stellte. So ungwöhnlich, dass ich erst einmal nachhaken musste: Ich? Als ob bei vier Anwesenden die Zahl der anwesenden Ulis unüberschaubar wäre…
Ich sah also um mich, sah nach einiger Zeit nach rechts - und eine Erleuchtung überkam mich: Ja, ich brenne! Beziehungsweise der rechte Oberarm meines Google-Hoodies!
Ja, das brennt schön! Hat wahrscheinlich an einer der drei Kerzen auf dem von Felix handgezimmerten Rietfeld-Tisch Feuer gefangen…
So gut das auch aussah - Feuer muss gelöscht werden, und beherzt schlug ich mit der linken Hand die Flamme aus. Das lokal begrenzte Feuer wurde mit drei gezielten Schlägen gelöscht. Der Schaden begrenzt sich auf ein Loch im Hoodie und verbrannte linke Fingerkuppen, die gerade in Eisweinwasser gekühlt werden.
Leider hatte Dirk seinen Fotoapparat nicht mit, was sich im Nachhinein als Fehler herausstellte. Wir wollen trotzdem Freunde bleiben, denn ohne seine neugierige Frage wäre mir jetzt sicher warm ums Herzen…

Den Rest der Geschichte plus die knallharten Bilder gibt’s drüben beim mittlerweile wieder gelöschten Uli.

So, Uli, und jetzt ab ins Bett denn wir tun das jetzt auch und können daher weder mit komischen Fragen noch beim Löschen kurzfristig Hilfestellung geben. Ein schöner Abend wars. Gute Nacht grin

Jahreswechsel

{title}

Jahreswechsel in Dresden. Es ist immer wieder ein beeindruckendes Schauspiel denn viele Dresdner zieht es alljährlich in den historischen Teil der Innenstadt bzw. ans Elbufer, um gemeinsam mit vielen tausend anderen das neue Jahr zu begrüßen. Im letzten Jahr standen wir auf der Augustusbrücke und wurden binnen Minuten vollständig “eingequalmt”. Dieses Jahr haben wir uns das Schauspiel daher vom anderen Elbufer aus betrachtet und viel mehr davon gesehen.

{title}

Übrigens, der Aufruf der Bundesregierung “Brot statt Böller” scheint viele Dresdner an die Flut 2002 erinnert zu haben. Auch wenn die Bilder eine tolle Stimmung vermittelt - im vorigen Jahr waren es nach meinem Empfinden mehr als doppelt so viele Raketen und Menschen. Und irgendwie spürt man, dass die Bilder aus Asien in den Köpfen stecken.  Es war ein schöner - aber doch eher ruhiger Abend.

Kunden & Dienste

Warum klicke ich mich auf englischsprachigen Seiten über den Menupunkt Support zu den FAQs/Downloads/“Was auch immer” und warum überlege ich dreimal was sich wohl auf einer deutschen Internetseite hinter dem Wörtchen “Kundendienst” verstecken könnte? Und warum müssen sich meine Zweifel immer wieder bewahrheiten.

Hallo ARCOR, eurer Online-Support ist nicht wirklich eine hilfreiche Sache. Und eure Telefonhotline mit 4 - in Worten “vier” - Untermenüs plus geschlagenen 15 Minuten Warteschleife auch nicht. Auch wenn ich für den Anruf nichts gezahlt habe, hat sich doch mein Kündigungswunsch nicht abgeschwächt sondern verstärkt.

Millau & Messina

Geschafft, der Millau Viadukt ist eröffnet und präsentiert sich weithin sichtbar den staunenden Aufgen. Für die nächsten vier bis sechs Jahre - kann sich Frankreich somit rühmen, die höchste Brücke (Pfeilerhöhe 345 m) der Welt errichtet zu haben. Zum Vergleich: Der Eiffelturm schafft es gerade mal auf 320 m. Doch wenn alles nach Plan verläuft, werden die Italiener den Franzosen diesen Rang schon bald wieder streitig machen denn sollte die Ponte sullo Stretto di Messina (Brücke über die Meerenge von Messina) wirklich gebaut werden, dann ist die Krone der sowohl höchsten wie auch längsten Brücke vermutlich für Jahre, wenn nicht gar für Jahrzehnte, vergeben. Die Pfeiler der Messina-Brücke werden dabei mit 370 m noch nicht einmal das Bemerkenswerteste darstellen denn sie sind eigentlich nur Mittel zum Zweck. Die enorme Höhe ist erforderlich, um die geplante Hauptspannweite der Hängebrücke 3.300 m realisieren zu können. Wenn alles gut geht, soll die Brücke bereits 2010, spätestens aber 2012 fertiggestellt sein. Geplanter Baubeginn ist übrigens Januar 2005.

Sie ist da!

{title} Ja, da freut sich der U2-Fan und und die Pop-Teenies wundern sich. Es gibt sie noch, die Bands die auch nach über 20 Jahren noch richtig geile Mucke machen. Heute lag sie nun endlich im Biefkasten, die niegelnagelneue Limited Deluxe Edition mit Bonus-DVD des neuen U2 Albums “How To Dismantle An Atomic Bomb” . Sie klingt übrigens genial (wen wunderts grin) und die Videos der Zusatz-DVD haben schon was. Was The Edge und Bono geraucht haben, bevor sie den Temple-Bar-Mix von Vertigo aufnahmen wäre auch mal interessant zu wissen. Ist jedenfalls ein Hingucker, keine Frage grin

Was ich allerdings von dem aufwendigen gedruckten Bildband halten soll weiß ich noch nicht. Ein “Bild”-Band ist es jedenfalls nicht aber das Teil muss ich mir erst noch in Ruhe anschauen. Wo gibts jetzt bitte die Konzerttickets zum Vorbestellen ...?

Plagiate im Web-Zeitalter

Das ist das Streitobjekt. Zur Information: Die Grafiken des Layouts, die CSS Definitionen, große Teile des HTML Codes sowie Teile des Inhaltes wurden dreist geklaut rechtmäßig nachgeahmt?. Dies ist die Urteilsbegründung der Klageabweisung des OLG Hamm und hier hat sich Marcus Völkel von Usability Inside die Mühe gemacht, einzelne Passagen näher zu beleuchten.

Hier noch ein besonders hervorstechender Teil der Urteilsbegründung zum Thema inwieweit computergenerierte Grafiken einen kreativen Geist des Users voraussetzen:
Die von § 72 Urheberrechtsgesetz geforderte Bildeinrichtung fehlt bei programmierten Grafiken. Denn das Computer-programm bringt die Grafik selbständig hervor. Der schöpferische Akt liegt in der Programmierung und nicht in der Bildherstellung. Schutzgegenstand kann bei solchen Computergrafiken daher nur das Programm selbst sein, das das entsprechende Computerbild hervorbringt, wenn nicht die Voraussetzungen des § 2 Abs. 1 Ziffer 4, Abs. 2 Urheberrechtsgesetz vorliegen. Der schöperische Akt liegt dann eben in der Programmierung, nicht in der Visualisierung des Programms. Beim Lichtbilderschutz nach § 72 Urheberrechtsgesetz ist es aber die eigenständige Bildeinrichtung durch den Lichtbildner, die schutzbegründend wirkt. Daran fehlt es, weil das Computerbild eben unmittelbar durch das zugrundeliegende Programm hervorgebracht wird, ohne eigenes selbständiges Zutun dessen, der den Computer bedient.

Im Klartext bedeutet dies, dass auch mein Layout (und viele, viele andere) nicht schützenswert ist, da sicherlich mindestens jeder zweite Jugendliche zwischen 10 und 16 Jahren prinzipiell in der Lage ist, ein ordinäres Grafikprogramm zu bedienen. Und wer erstmal soweit gekommen ist, für den ist das Webdesign nun wirklich kein Akt mehr. Quasi Pille-Palle.

Man, wie heißt das Zeug das der Richter raucht?

Ich verbleibe mit Sprachlosigkeit und Kopfschütteln ...

PS: Passend zum Thema - DAU-FAQ - Juristen erklären das Internet [via Usability Inside]

Der schiefe Turm von ... Köln

Dieser Kölner Kirchturm sieht im Moment gar nicht gut aus. Durch unterirdische Bauarbeiten sackte in der letzten Nacht das Fundament teilweise ab und führte zu einer Schiefstellung die es mit dem Original in Pisa locker aufnehmen kann. Wie man liest ist der Turm der Kirche Sankt Johann Baptist einsturzgefährdet und soll mittels Stahlkonstruktion vorm Umkippen gerettet werden. Bleibt zu hoffen, dass der Baugrund solange mitmacht.

Provinz-Posse auf Weltniveau

Dresden. Nach zwölf Jahren Planung beschloss der Dresdner Stadtrat gestern Abend in einer Sondersitzung das Aus für die Waldschlößchenbrücke über die Elbe.

Zeigt mir bitte eine zweite Großstadt, in der sowas möglich ist. Natürlich ist die Stadt Dresden damit ein Spitzenkandidat für das Buch der größten Steuersünder denn die letzten 12 Jahre Planung der Waldschlößchenbrücke waren ja schließlich nicht umsonst. Oder eben doch!

Ein trauriges Kapitel Stadtgeschichte für Dresden und damit auch für unbestimmte Zeit kein Aufatmen für alle, die sich also auch in Zukunft zähneknirschend auf die Staustunden vor und hinter dem “Blauen Wunder” gefasst machen müssen. So schnell wird wohl kein Dresdner Lokalpolitiker mehr das Wort “Brückenneubau” in den Mund nehmen. Klar strahlen jetzt einige Politikeraugen angesichts der offensichtlich frei werdenden Fördermillionen, nur, fragt diese Leute auch mal jemand nach den Millionen, die durch die Stadtratsenscheidung gerade die Elbe hinunterfließen?

Ob das derzeit laufende Bürgervotum doch noch einmal einen Umschwung bringen kann, wird sich erst in einigen Monaten zeigen.

“Es kommt die Zeit in der das Wünschen wieder hilft ...”

 

Olympia Halbfinale für DHB-Team

Ich gehe mal fest davon aus dass ich nicht der einzige aus der Bloggergemeinde bin, der sich bis gerade dieses wirklich affengeile und spannende Viertelfinalspiel gegen Spanien reingezogen hat. Ich habe schon eine Weile keine zwei Verlängerungen + 7-m-Werfen mehr gesehen und mit 3 eigenen Fehlwürfen dann auch noch zu gewinnen - nix für Leute mit schwachen Nerven. Jetzt gibts jedenfalls erstmal einen Glückwunsch-Caipi und dann freue ich mich aufs Halbfinale. so, jetzt dürfen hier in den Kommentaren weitere Glückwünsche an das Team ausgesprochen werden.

Gute-Nacht-Gruß

an alle Wachgebliebenen jetzt so kurz vor halb eins in der Nacht. Ich hau’ mich jetzt noch für 5 Stunden aufs Ohr und dann gehts mit der Bahn übers Wochenende nach Hamburg. Wir haben glücklicherweise Karten dafür und das Wetter wird hoffentlich auch mitspielen, damit wir von dieser schönen Stadt in den zwei Tagen auch was sehen. Also dann, ein schönes Wochenende ...

Ich bin ja so aufgeregt ...

heute soll mein neues Spielzeug endlich eintreffen. Nun ja, soll es. So wie es das schon letzten Donnerstag und Freitag sollte. Aber aller guten Dinge sind drei und dann sollte das auch ein Paketdienst endlich auf die Reihe bekommen.

[UPDATE] Es ist da. Und jetzt muss ich erstmal wieder lesen und lernen denn ein Sony ist eben kein Motorola (mein altes) und will auch fachgerecht bedient werden.

Subway Eröffnung in Dresden

{title}

Am gestrigen späten Nachmittag war es soweit, das erste Subway Restaurant in Dresden auf der Bautzener Straße 23 hatte zum Preopening geladen und ich war in einer Doppelfunktion - als Subs-Tester und Hoffotograf - dabei. Zugleich war es der Stresstest für die angehende Belegschaft, die sich mächtig ins Zeug legte, alle Gäste mit superleckeren Sandwitches, Cockies (Vorsicht: Suchtpotential) und natürlich vorbeigehende Passanten mit Flyern und Gutscheinen zu versorgen - schließlich sollte auch für den offiziellen Start heute, am Freitag um Punkt 9:00 Uhr, noch kräftig die Werbetrommel gerührt werden.

Das den Inhabern Martina Thiemann und Ulrich van Stipriaan der Start gut gelingt, wünsche ich den beiden natürlich von Herzen - verdient haben sie es sich allemal. In einer Stunde geht es also los ... viel Erfolg.

Positive Korrelation

Es muss wohl ein Naturgesetz sein, dass die Qualität der sogenannten “Sommerhits” streng positiv mit dem Sommerwetter korreliert. Ist schon traurig und nirgends ist ernsthaft Besserung in Sicht.

Ein Wunder ist geschehen

Nach “nur” dreijähriger Wartezeit weist der DSL-Check plötzlich die Verfügbarkeit von DSL bis zu T-DSL 3000 aus. Man glaubt gar nicht, wie ungläubig man nach so langer Zeit eine solche Nachricht aufnimmt. Jedenfalls heisst es, wenn es wirklich wahr sein sollte, ganz schnell Abschied nehmen von der ISDN-7.5kb-Download-Quälerei mit Kosten im Minutentakt.

[UPDATE] Und jetzt wird es Ernst. Ich habe bei dem großen Anbieter mit den zei Zahlen im Namen eine DSL-Flatrate bestellt, samt WLAN-Router und 2 WLAN Karten für unsere beiden Windosen. Jetzt wird sich zeigen, was die grüne Schrift im Check-Fenster wert ist.

An mich: Merken für die Zukunft

Nicht einfach so an der .htaccess rumbasteln und dabei an andere Sachen denken, da kommt nur Blödsinn und Server-Error 500 bei raus. Grmpf #*?!#

Page 2 of 3 pages  <  1 2 3 >
V2.1 © 2003 - 2004 by Dirk Jesse
Powered by ExpressionEngine