| Impressum
Montag, 25.09.2017

Hinweis zu Ihrem Browser: Leider können Sie diese Seiten aufgrund der unzureichenden Unterstützung aktueller Internet-Standards (CSS1, CSS2) durch ihren derzeitigen Browser nicht in voller Qualität betrachten.
Während Sie die Inhalte der Webseite sehen, kann das moderne Layout mit dem verwendeten Browser nicht dargestellt werden.

Der Anfang von allem ...

Leugnen nützt ja wahrscheinlich nichts, daher kann ich es auch zu geben. Das Kino fasziniert mich schon mein Leben lang und seit dem Ende meiner Schulzeit pflege ich dieses Hobby noch intensiver. Damals gab's vom ersten Zivi-Geld (na ja, als allererstes kam ein Fahrrad) den ersten eigenen Videorecorder. In den Folgemonaten wurde dann meine Lieblingsvideothek "geplündert".

Damit setzte jedoch gleichzeitig eine gewisse Sammelleidenschaft ein, welche für einen Schrank mit derzeit ca. 50 Orginal-Video's und 140 DVD's verantwortlich ist.

Die Zeiten, in denen ich einen einzigen Lieblingsfilm hatte sind somit schon lange vorbei. Mittlerweile gibt es eine ganze Reihe unterschiedlichster Streifen die mich immer wieder in ihren Bann ziehen. Diese landen dann früher oder später in meiner Sammlung.

Nachfolgend stelle ich Euch jeweils vier zufällig der Datenbank entnommene Filme vor. Wenn ihr weitere Reviews sehen möchtet, klickt auf den Reload-Button eures Browsers und lasst euch überraschen oder klickt einfach hier.

 
Das Experiment

Das Experiment
2001
Internet Movie Database

Hauptdarsteller
Moritz Bleibtreu

Bist Du stark genug?

Es hat wirklich lange gedauert, bis mal wieder ein deutscher Film in den Kinos erschien, der erstens keine Komödie war und zweitens den Zuschauer wirklich bewegt hat.

4000 Mark für zwei Wochen: Leicht verdientes Geld und ein netter Spaß noch dazu, denken die 20 Freiwilligen, die sich in das von einer Universität ausgeschriebene Experiment einlassen. In der Tat erwartet Euch hier ein extrem spannender und teilweise wirklich aufwühlender Film. Das hat man dem deutschen Kino der letzten Jahre eigentlich nicht zugetraut. Moritz Bleibtreu wie auch alle anderen Darsteller überzeugen eindrucksvoll in ihren Rollen als Wärter bzw. Häftlinge.

Hinweis: Genau überlegen, mit wem ihr diesen Film schaut. Die Gewalt-Szenen wirken überaus real und auf manche Menschen sehr aufwühlend.

Minority Report

Minority Report
2002
Internet Movie Database

Hauptdarsteller
Tom Cruise, Colin Farrell, Steve Harris, Max von Sydow, Samantha Morton

Von Science Fiction lasse ich mich zugegebener Maßen relativ leicht beeindrucken. Erschwerend kommen Tom Cruise als Hauptdarsteller und Steven Spielberg als Regisseur zwei Glanzlichter der Filmszenee hinzu und Spielberg hat gerade erst mit A.I. bewiesen, wie gut er in diesem Genre sein kann.

Minority Report beeindruckt einerseits von der technischen Seite her. Die Welt mit ihren alles überflutenden Werbebotschaften und der vollkommenden Überwachung ist wundervoll in Szene gesetzt. Hinzu kommt jedoch eine Story, die angelegt auf die präventive Verbrechensbekämpfung einiges an Überraschungen beinhaltet.

Man sollte jedoch keinen tiefgreifenden Dialoge erwarten. Letztlich ist Minority Report in erster Linie an Action orientiert, was dem Unterhaltungswert extrem zu Gute kommt. Ein Kult-Faktor lässt daher nicht feststellen - muss ja auch nicht bei jedem Streifen sein. Besonders cool und gelungen fand ich im Übringen die 'Spider'. Erstaunlicherweise ist in Steven Spielberg's Filmen immer wieder viel Kreativität in den kleinen Details verpackt.

 
Blade Runner - The Director's Cut

Blade Runner
The Director's Cut

1992
Internet Movie Database

Hauptdarsteller
Harrison Ford

Blade Runner hat, was viele andere Filme nie erreichen: Kult-Status. Der Director's Cut geht über das Übliche "ein paar Minuten mehr" hinaus. Der Film wurde komplett neu geschnitten und synchronisiert. Das Ergebnis ist ein fantastisches Science Fiction Erlebnis, welches das ursprüngliche Werk weit in den Schatten stellt.

Dieser Filme lebt von seiner Atmosphäre und nicht von Running Gag's. Kein Kitsch, kein Klischee, sondern pure, detailverliebte und stilvolle Science Fiction in Perfektion. Wer auch nur irgend etwas für Science Fiction übrig hat: Unbedingt ansehen!

Anmerkung: Das Orginal habe ich mehrfach versucht, mir anzusehen. Ich habe jedoch bisher immer vor dem Ende ausgeschalten weil diese Version gegenüber dem Director's Cut einfach zu schlecht ist.

Braveheart

Braveheart
1996
Internet Movie Database

Hauptdarsteller
Mel Gibson

Braveheart hat mich seinerzeit überwältigt. Diesen Film sollte man auf einer möglichst großen Leinwand sehen. Die beiden großen Schlachten und die Hinrichtung sind jedoch nichts für leichte Gemüter - zwischendurch musste ich ein paar Mal heftig schlucken.

Sonst gibt's nicht viel zu sagen. Der Film ist gilt als Meilenstein. Mel Gibson liefert eine seiner eindrucksvollsten Leistungen ab und der rauhen Landschaft der schottischen Highlands bin ich ja sowieso längst verfallen. Auch sonst kann ich diesen Film über einen der berühmtesten schottischen Unabhängigkeitskämpfer nur empfehlen.

V2.0 © 2003 - 2004 Dirk Jesse
powered by phpCMS 1.2.2  & ExpressionEngine