| Impressum
Dienstag, 30.05.2017

Hinweis zu Ihrem Browser: Leider können Sie diese Seiten aufgrund der unzureichenden Unterstützung aktueller Internet-Standards (CSS1, CSS2) durch ihren derzeitigen Browser nicht in voller Qualität betrachten.
Während Sie die Inhalte der Webseite sehen, kann das moderne Layout mit dem verwendeten Browser nicht dargestellt werden.

Der Anfang von allem ...

Leugnen nützt ja wahrscheinlich nichts, daher kann ich es auch zu geben. Das Kino fasziniert mich schon mein Leben lang und seit dem Ende meiner Schulzeit pflege ich dieses Hobby noch intensiver. Damals gab's vom ersten Zivi-Geld (na ja, als allererstes kam ein Fahrrad) den ersten eigenen Videorecorder. In den Folgemonaten wurde dann meine Lieblingsvideothek "geplündert".

Damit setzte jedoch gleichzeitig eine gewisse Sammelleidenschaft ein, welche für einen Schrank mit derzeit ca. 50 Orginal-Video's und 140 DVD's verantwortlich ist.

Die Zeiten, in denen ich einen einzigen Lieblingsfilm hatte sind somit schon lange vorbei. Mittlerweile gibt es eine ganze Reihe unterschiedlichster Streifen die mich immer wieder in ihren Bann ziehen. Diese landen dann früher oder später in meiner Sammlung.

Nachfolgend stelle ich Euch jeweils vier zufällig der Datenbank entnommene Filme vor. Wenn ihr weitere Reviews sehen möchtet, klickt auf den Reload-Button eures Browsers und lasst euch überraschen oder klickt einfach hier.

 
Verhandlungssache

Verhandlungssache
1998
Internet Movie Database

Hauptdarsteller
Samuel L. Jackson, Kevin Spacey

Dieser Film ist Spannung pur. (TV Today)

Es gibt immer wieder Filme, die allein durch ihre Besetzung für Qualität und Hochspannung bürgen. So auch bei diesem Streifen um eine Geiselnahme unter Polizisten.

Verhandlungssache bietet keine spektakuläre Action bis zum Anschlag, sondern wie es der Titel vermuten läßt, ausgefeilte intelligente Dialoge und eine knackige Story mit einigen unverhofften Wendungen.

Völlig ohne Action geht's aber dann doch nicht - jedoch zählt auch hier Klasse statt Masse. Kevin Spacey und Samuel L. Jackson liefern eine erstklassige Leistung ab und machen aus diesem Film ein echtes Highlight des Jahres 1998.

Snatch

Snatch
2000
Internet Movie Database

Hauptdarsteller
Benicio del Toro, Dennis Farina, Vinnie Jones, Brad Pitt, Rade Sherbedgia, Jason Statham

Snatch ist absolut kultverdächtig. Nach "Bube, Dame, König, Gras" die zweite Filmsensation die nicht von Quentin Tarantino sondern von Guy Richie stammt. Meine Empfehlung: Unbedingt ansehen!

Der Film ist einfach genial. Die Story aus der englischen Unterwelt ist witzig ohne Ende, überrascht alle paar Minuten und Brad Pitt ist als kaum zu verstehender Zigeuner einmalig. Dazu kommt ein super Soundtrack (Madonna, Massive Attack, Oasis usw.), den ich jedem auch als CD empfehlen kann.

Snatch spielt in einer Liga mit Pulp Fiction, From Dusk till Dawn oder Ocean's Eleven.

Noch was: Vorsicht, wenn Hunde mit Quietsch-Bällen spielen!

 
Die üblichen Verdächtigen

Die üblichen Verdächtigen
1995
Internet Movie Database

Hauptdarsteller
Stephen Baldwin, Gabrial Byrne, Pete Postlethwaite, Kevin Pollak, Chazz Palminteri, Kevin Spacey

Verbal Kint beim Verhör: "Ich persönlich glaube nicht an Gott und das einzige vor dem ich mich fürchte ist Keyzer Soze."

Dieser Film ist nichts für nebenbei. Die Handlungsdichte erfordert schon ein wenig Konzentration, um bei all den Namen und Leuten nichts zu verpassen. Dafür ist das Ende absolut grandios und man ist für's erste sprachlos.

Knisternde Spannung, ein überraschende Ende und eine Geschichte in Form eines mörderischen Katz- und Maus-Spieles. Kevin Spacey bekam für für seine Leistung übrigens den Oskar als bester Nebendarsteller. Den Film muss man ganz einfach gesehen haben.

Event Horizon

Event Horizon
1997
Internet Movie Database

Hauptdarsteller
Laurence Fishburne, Sam Neill

Eine Rettungs-Crew untersucht ein Raumschiff welches vor mehreren Jahren in einem schwarzen Loch verschwandt und nun zurückgekehrt ist. Mit dieser Story bringt Regisseur Paul W.S. Anderson nach langer Zeit das Horror-Genre zurück in die Kino's.

Event Horzion ist spannend von der ersten bis zur letzten Minute und technisch voll auf der Höhe der Zeit. Das Wichtigste ist meiner Meinung nach, dass endlich der ewige Trott von scheinbar unverwundbaren,immer wieder aufstehenden und endlos langsam durch die Gegend schleichenden Monstern ala Halloween. Das Motto 'ich krieg euch alle' bleibt natürlich unangetastet - schließlich sind wir in einem Horrorfilm.

Um jetzt nicht falsche Hoffnungen zu schüren, der Film ist keineswegs tauglich für zarte Gemühter. Nix also mit Kuschel-Grusel. Wer erst bei Die Mumie auf den Geschmack gekommen ist, sollte vielleicht die Finger davon lassen (ist aber nur ein Ratschlag).

V2.0 © 2003 - 2004 Dirk Jesse
powered by phpCMS 1.2.2  & ExpressionEngine